Eisenbahnrecht


Eisenbahnrecht

Eisenbahnrecht, die Gesamtheit der das Eisenbahnwesen regulierenden Rechtsnormen; zur Überwachung ihrer gleichmäßigen Durchführung und einheitlichen Gestaltung in Deutschland wurde durch Gesetz vom 27. Juni 1873 ein Reichseisenbahnamt (s.d.) errichtet. Zur Erleichterung des wechselseitigen Verkehrs wurde 14. Okt. 1890 in Bern zwischen Deutschland, Österreich-Ungarn, Frankreich, Italien, Rußland, Belgien, den Niederlanden, der Schweiz und Luxemburg ein internationales Übereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr abgeschlossen, das die Grundsätze über Annahme, Beförderung, Haftpflicht für Verlust, Beschädigung und verspätete Lieferung festsetzt.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eisenbahnrecht — (law of railways; legislation des chemins de fer; diritto delle strade ferrate) ist im weiteren Sinne der Inbegriff aller öffentlich rechtlichen und privatrechtlichen Normen, die die Rechtsverhältnisse der Eisenbahnen regeln, im engeren Sinne der …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Eisenbahnrecht — kann bezeichnen: Eisenbahnrecht (Deutschland) Eisenbahnrecht (Reichsland Elsaß Lothringen) Eisenbahnrecht (Europäische Union) Eisenbahnrecht (Vereinigte Staaten) Eisenbahnrecht (Vereinigtes Königreich) …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahnrecht — Eisenbahnrecht,   die Gesamtheit der sich auf Eisenbahnen, d. h. Schienenbahnen, die weder Straßenbahnen noch andere Bahnen besonderer Bauart sind, beziehenden Rechtsnormen. Teilweise sind diese Normen in speziellen Eisenbahngesetzen, teilweise… …   Universal-Lexikon

  • Eisenbahnrecht — umfaßt die besondern Rechtsnormen, welche die eigentümlichen Verhältnisse der Eisenbahnen zu regeln bestimmt sind. Die außerordentliche wirtschaftliche Bedeutung der Eisenbahnen, der Umfang ihrer Anlagen, welche überall die Interessen Privater… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Eisenbahnrecht — Eisenbahnrecht, die Gesamtheit der Rechtsbegriffe und Rechtsnormen aus den verschiedensten Rechtsgebieten, die sich vorzugsweise oder ausschließlich auf die Eisenbahnen beziehen. Wegen des für die Technik Wichtigen aus dem Gebiete des… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Eisenbahnrecht (Deutschland) — Eisenbahnrecht bezeichnet die öffentlich rechtlichen und privatrechtlichen Rechtsnormen, die den Bau, den Betrieb, die Wirtschaftsleistungen, die Unternehmensverfassung und die Stellung der öffentlichen Eisenbahnen in der Wirtschaftsordnung… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahnrecht (Reichsland Elsaß-Lothringen) — Dieser Artikel wurde aufgrund von akuten inhaltlichen oder formalen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Bahn eingetragen. Bitte hilf mit, die Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion.… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahnrecht (Europäische Union) — Durch Vorschriften der Europäischen Union (EU) werden viele nationale Rechtssetzungen im Eisenbahnwesen bestimmt. Richtlinie 96/48/EG des Rates vom 23. Juli 1996 über die Interoperabilität des transeuropäischen Hochgeschwindigkeitsbahnsystems… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahnrecht (Vereinigtes Königreich) — Unter Eisenbahnrecht versteht man im Vereinigten Königreich das juristische Umfeld für den Bau und Betrieb von Eisenbahnen. Ursprünglich wurde jede einzelne Konzession einer Bahngesellschaft als Gesetz erlassen. Später wurden die allgemeinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahnrecht (Vereinigte Staaten) — Die Eisenbahnen in den Vereinigten Staaten unterliegen seit dem 19. Jahrhundert einer rechtlichen Kontrolle. Die für die Eisenbahnen bedeutsamen Bundesgesetze betrafen zuerst vor allem der Regulierung des Wettbewerbes und der Verhinderung von… …   Deutsch Wikipedia